Lean Hospital in der Praxis

Strategische Planung

In den Jahren 2008 bis 2011 wurde Lean Management in einem Krankenhaus der Maximalversorgung im Rhein-Main-Gebiet als Geschäftsführungsphilosophie eingeführt..

Ausgehend vom Original eines Lean-Excellence-Werkes der Automobilindustrie wurde eine krankenhausspezifische Lean-Hospital-Strategie durch die Beschäftigten ausgearbeitet. Lean-Definitionen, Lean-Instrumente sowie die Methodik wurde an die Bedingungen des Krankenhauses angepasst. Das erarbeitete Lean Hospital-Konzept wurde in einer sorgfältig gestuften Implementierungsphase mit umfangreichen Investitionen in die Beschäftigten für alle Bereiche verbindlich eingeführt. Kern des Lean Hospital-Konzept war der adaptierte KVP-Workshop (KVP = Kontinuierlicher Verbesserungsprozess im Sinne von Kaizen).

Ein installierter Steuerkreis entwickelte das Lean System kontinuierlich fort.

Die KVP-Workshops

In über 60 KVP-Workshops wurde der Nachweis erbracht, dass eine Bottom-UP-Optimierungsstrategie mit einer festgelegten Methodik in allen Bereichen des Klinikums sehr effizient arbeitet und die Beschäftigten im hohen Maße für Veränderungsprozesse motiviert. Voraussetzung war die Verbindlichkeit der Philosophie für alle Beschäftigten und das Erfordernis,  dass die Nachhaltigkeit der Ergebnisse der KVP-Workshops durch die Vorgesetzten gewährleistet wird.

Als Beispiel sei das Jahr 2010 genannt. In 27 Workshops in Kliniken, Funktions- und Verwaltungsbereiche wurden von den Beschäftigten in ihren Aufgabenbereichen die Prozesse hinsichtlich der 10 Arten der Verschwendung geprüft, 28 Standards definiert, 448 Verbesserungsvorschläge eingebracht, wovon 158 umgesetzt wurden.

Das Ergebnis

Die Beschäftigung mit Wertschöpfung und Verschwendung vermittelt den Beschäftigten auch ohne ZDF ein neues Bewusstsein für eine wirtschaftliche Betriebsführung.

Einsparungen ergaben sich durch verkürzte Wartezeiten, kürzere Laufwege, Verkürzung der Liegezeiten der Patienten, geringere Reparaturen sowie einem verminderten Zeit- und Personalaufwand.

Die Qualität von Behandlung und Pflege wurde gesichert durch die Erarbeitung von Standards und die Harmonisierung von dienstartenübergreifenden Abläufen. Ein wichtiger Effekt der interdisziplinären Zusammenarbeit in den KVP-Workshops war die Verbesserung der Kommunikation zwischen den Dienstarten. Die Verringerung von nicht werterhöhenden Tätigkeiten zugunsten der Behandlung und Pflege entlastete die Beschäftigten.

Auch wenn nicht jede Effizienzverbesserung aus den KVP-Workshops in dieser Entwicklungsstufe der Lean-Einführung mit Zahlen hinterlegt werden konnte, so wurde die wirtschaftliche Situation am Klinikum auch unter der Prämisse der Beschäftigungsgarantie und dem Verzicht auf Sanierungstarifverträge deutlich verbessert.

 

Detailinfos

Mit fünf Elementen zu einer verschwendungsfreien Dienstleistung

Die zehn Arten der Verschwendung im Krankenhaus

Der KVP-Workshop im Krankenhaus